Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/in

Ausbildungsinhalte

  • Assistenz der Pflegefachkraft und anderer an der Pflege und Betreuung beteiligter Fachkräfte
  • Assistenz im Rahmen der Pflege- und Betreuungsprozesse
  • Eigenverantwortliches Handeln in stabilen Pflege- und Betreuungssituationen
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Dauer und Form der Ausbildung

Die Ausbildung zum/r Altenpflegehelfer/in dauert ein Jahr und gliedert sich in 750 Theorie- und 900 Praxisstunden. Die praktische Ausbildung erfolgt in stationären und ambulanten Einrichtungen der Altenpflege in der Region. Die staatliche Prüfung umfasst einen praktischen, einen schriftlichen und einen mündlichen Teil. Bei gutem Examen besteht die Möglichkeit, eine Ausbildung zum bzw. zur staatlich anerkannten Altenpfleger/-in anzuschließen, auch wenn Sie nicht über die Fachoberschulreife verfügen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Die Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Erwünscht ist ein Praktikum in einer Einrichtung der Altenhilfe.

Beginn der Ausbildung

jährlich 1. Juli

Ihre Bewerbungsunterlagen

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Bewerbungsfoto
  • Letztes Schulzeugnis (beglaubigt)
  • Gegebenenfalls Nachweis über pflegerische Tätigkeiten, Praktika etc.

richten Sie bei Interesse bitte an folgende Adresse:

diakonis – Stiftung Diakonissenhaus
Fachseminar für Altenpflege
Schulstraße 3 · 32791 Lage
Telefon 05232 / 6914293
fachseminar@diakonis.de