Bestandene Prüfung zum Altenpflegehelfer

Absolventen bringen Freude am Umgang mit älteren Menschen mit

Am Fachseminar für Altenpflege von diakonis in Lage haben jetzt neun Teilnehmer ihr Examen zum staatlich geprüften Altenpflegehelfer bestanden; eine Teilnehmerin wird erst im August ihre Prüfung beenden. Vier Absolventen werden die Fachkraftausbildung zum Altenpfleger anschließen, alle anderen steigen in das Arbeitsleben ein und arbeiten als Altenpflegehelfer. „Niemand ist also arbeitssuchend“, freut sich Kerstin Windmann, Leiterin des Fachseminars. Ein Jahr lang dauerte die Ausbildung, die sowohl Theorie- als auch Praxisstunden beinhaltet. Die praktische Ausbildung erfolgt dabei in stationären und ambulanten Einrichtungen der Altenpflege in der Region. „Man muss vor allem gut mit Menschen umgehen und viel Geduld für die Senioren aufbringen können“, sagt Windmann. Weitere Voraussetzungen für den Beruf sind die Vollendung des 16. Lebensjahres und ein Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Ein Praktikum in einer Einrichtung der Altenhilfe ist außerdem wünschenswert. „Es ist grundsätzlich immer ratsam, sich durch ein Praktikum den Berufsalltag mal anzusehen. Danach kann man viel besser entscheiden, ob einem der Beruf auch wirklich Spaß macht“, so Windmann. Die Kurse beginnen jeweils am 1. Juli.

Die neuen Altenpflegehelfer freuen sich. Es gratulieren Walter Böltke von der Bezirksregierung (rechts), Kursleiterin Elke Krause (vorne, Dritte von rechts) sowie Fachseminar-Leiterin Kerstin Windmann (Zweite Reihe, Zweite von rechts).

Zurück