Erweiterung im diakonis-Stiftungsrat

Dörte Schumacher und Dr. Ralf-Dieter Schipmann wurden gewählt

Detmold. Der Stiftungsrat der diakonis – Stiftung Diakonissenhaus hat ab sofort zwei neue Mitglieder: Dörte Schumacher und Dr. Ralf-Dieter Schipmann wurden in der jüngsten Sitzung gewählt. Dörte Schumacher (47) arbeitet als Physiotherapeutin und lebt in Detmold. Herr Dr. Schipmann (60) ist Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Kardiologie der Klinik Martinusquelle des MZG (Medizinisches Zentrum für Gesundheit) Bad Lippspringe und wohnt ebenfalls in Detmold.

Zum Stiftungsrat gehören somit neun Mitglieder. Weitere Mitglieder sind Hans-Jürgen Borchert (Vorsitzender), Meike Handschug (Stellvertretende Vorsitzende), Prinzessin Maria zur Lippe, Claudia Vogt, Superintendent Ernst-August Pohl, Kirchenrat Prof. Dr. jur. Arno Schilberg und Helmut-Volker Schüte.
Mindestens viermal im Jahr tagt der Stiftungsrat unter dem Vorsitz von Hans-Jürgen Borchert. Dabei lassen sich die Mitglieder von den Vorständen berichten ‒ unter anderem über die Quartalszahlen, aktuelle Entwicklungen, neue Arbeitsgebiete, Personalwechsel und aktuelle Bauvorhaben.

„Wir freuen uns, mit den beiden Experten aus dem Gesundheitswesen zwei kompetente Gesprächspartner gefunden zu haben, die den Stiftungsrat bei Themen rund um die Pflege adäquat unterstützen werden“, so der Vorsitzende Hans-Jürgen Borchert.

diakonis ist der größte Anbieter im Bereich Altenpflege im Kreis Lippe und bietet ein umfassendes Spektrum aus einer Hand: Zu ihren Angeboten gehören Pflegeberatung, voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen (Tagespflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege), Ambulanter Dienst/Pflege Zuhause, Essen auf Rädern, Wohnen mit Serviceangeboten, Stationäres Hospiz und die Ausbildung am Fachseminar für Altenpflege. diakonis ist eine evangelische Stiftung und wurde 1899 gegründet. Ihr Hauptsitz befindet sich in Detmold, weitere Standorte sind Lage, Augustdorf und Schlangen. Rund 1.000 Menschen nehmen täglich ihre Dienstleistungen in Anspruch und werden von etwa 1.000 Mitarbeitenden begleitet. Die Einrichtungen sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert (Erstzertifizierung 2001).

Blumen für die neuen Mitglieder: Vorsitzender Hans-Jürgen Borchert (rechts) und die beiden diakonis-Vorstände, Dagmar Nitksche und Axel Schulz (von links), gratulierten Dr. Ralf-Dieter Schipmann und Dörte Schumacher.

Zurück