Fröhliches Geben für Lüningshof und Gesamtschule

Flohmarkt der Evangeliums-Christengemeinde zugunsten des diakonis-Seniorenzentrums und der neuen August-Hermann-Francke-Schule

Schlangen. Das sogenannte „Geberprojekt“ der Evangeliums-Christengemeinde Schlangen hat mittlerweile schon Tradition. Bereits zum achten Mal fand ein Flohmarkt statt, der auch dieses Mal wieder großen Anklang fand. Der Erlös kommt sozialen Einrichtungen zugute. Diesmal dürfen sich das diakonis-Seniorenzentrum Lüningshof und die August-Hermann-Francke Gesamtschule in Schlangen freuen.

Irina Wolf, Hausleitung des Lüningshofes, bedankte sich bei der offiziellen Eröffnung des Flohmarktes für die angedachte Zuwendung (in Höhe von 500 Euro) und stellte dem Publikum die seit Mai 2015 ansässige Senioreneinrichtung im Herzen des Ortes kurz vor. „Wir werden von dem Geld ein gutes Gästebett anschaffen, damit Angehörige auf Wunsch in der letzten Lebensphase die Nächte im Zimmer des Bewohners verbringen können. Bisher konnten wir nur einen großen Sessel anbieten“, berichtet Barbara Gruber-Grewe vom Begleitenden Dienst im Lüningshof, die dort außerdem für Zusammenarbeit mit den örtlichen Kirchengemeinden zuständig ist. Julia Frank, Lehrerin an der August-Hermann-Francke Gesamtschule, berichtete vom Start „mit Höhen und Tiefen“ der noch jungen Schule, die ab sofort im Gebäude der ehemaligen Hauptschule untergebracht ist. „Als Schule im Aufbau benötigen wir noch fast alles. Wir würden von dem Erlös gerne mobile Kleiderständer anschaffen, da das Anbringen von Haken an den Wänden vor einigen Fachräumen nicht möglich ist“, erklärte Frank.

Katharina Waikum, eine der insgesamt fünf Gemeinde-Frauen, die den Flohmarkt organisiert haben, bedankte sich bei allen, die für das Projekt gebastelt, genäht, gebacken und ihren Trödel gespendet haben. Sie freute sich, dass erstmalig zwei Einrichtungen im Ort mit dem Erlös bedacht werden. „Mit dem Seniorenzentrum und der Schule bekommen wir zwei Generationen zusammen. Jeder profitiert vom anderen. Dass wir die Einrichtungen mit dem Erlös bedenken, ist Ausdruck unserer Wertschätzung für ihre geleistete Arbeit“, so Waikum.

Sowohl mit der Schule als auch mit der Gemeinde gibt es bereits einen engen Kontakt zum Lüningshof: Zwei Schüler der August-Hermann-Francke-Schule besuchen regelmäßig ehrenamtlich den Lüningshofs, um sich hier mit den Bewohnerinnen und Bewohner zu beschäftigen, außerdem kommen ein Mal im Monat Gemeindemitglieder zur gemeinsamen Andacht in das Seniorenzentrum.

Fröhliche Spender und dankbare Empfänger (von links): Elena Traut (Frauen-Mitarbeiterkreis), Lehrerin Julia Frank, Barbara Gruber-Grewe und Hausleitung Irina Wolf (beide Lüningshof) sowie Katharina Waikum und Melanie Piwek (beide Frauen-Mitarbeiterkreis).

Zurück