3.000 Euro für das Hospiz

Kunden der Medicum Apotheke und Hof Apotheke spenden fleißig ihre Gutscheine 

Detmold. Wer in der Medicum Apotheke oder der Hof Apotheke etwas kauft, erhält je nach Höhe des Einkaufs einen Wertcoupon. „Unsere Kunden können den Betrag beim nächsten Einkauf einlösen. Viele Kunden stecken den Gutschein aber auch gerne in die Spendenbox zugunsten des Hospizes“, berichtet Apotheker Christian Schmidt. Sein Versprechen: Jeden Spendenbetrag wird verdoppelt. So kommen Jahr für Jahr stolze Beträge zusammen. Die aufgerundete Summe von 3.000 Euro (im Vorjahr waren es 2.500 Euro) überreichte er jetzt mit einem symbolischen Scheck an Hospiz-Leiterin Annalena Krause.

Christian Schmidt weiß, dass das Stationäre Hospiz von diakonis auf Spendengelder angewiesen ist, da nicht alle Kosten vollständig von den Krankenkassen übernommen werden. Und er hat noch ein besonderes Anliegen: Den letzten Wunsch seiner Großtante Editha Backs zu erfüllen.

Editha Backs, die 2011 im Hospiz verstorben ist, war selber Apothekerin und langjährige Besitzerin der Stadt-Apotheke, die ihr Großneffe in der heutigen Medicum Apotheke fortführt. Durch ihre Arbeit nahm sie Anteil am Schicksal vieler kranker und sterbender Menschen. Getragen durch diese Erfahrungen lag ihr die Hospizbewegung sehr am Herzen. Sie gründete deshalb die „Editha Backs Stiftung“, als vor 15 Jahren auf dem Gelände der diakonis - Stiftung Diakonissenhaus ein Stationäres Hospiz für ganz Lippe eröffnete.

„Viele unserer Kunden kennen meine Großtante noch und spenden gerne für die Stiftung, deren Gelder dem Hospiz zugutekommen“, erzählt Schmidt. Das Sammeln der Gutscheine, meist mit kleinsten Beträgen zwischen 25 und 50 Cent, zeige ihm, wie eine große Summe durch die Bereitschaft vieler zusammenkäme. „Unsere Begeisterung für diese wichtige Einrichtung teilen viele unserer Kunden, weil sie sehen, dass auch wir unseren Teil dazu beitragen. Das motiviert und sorgt für eine richtige Gruppendynamik“, so Schmidt. Er freut sich, mit den Spendengeldern dazu beizutragen, dass zum Beispiel das Umfeld im Hospiz für die Gäste und Angehörigen netter gestaltet werden kann. „Von dem Geld werden wir diesmal ein neues Bett für unsere Gäste anschaffen“, bedankt sich Krause.

 

Apotheker Christian Schmidt freut sich, dass die Spendendose durch seine Kunden so reich gefüllt wurde. Den symbolischen Scheck überreichte er jetzt an Hospiz-Leiterin Annalena Krause.

Zurück