Seelsorge

Es hat der Mensch keinen kostbareren Schatz als seine Seele. Thomas von Kempen, (1379/80 - 1471)

Wir sehen den Menschen als ein ins Leben geliebtes Geschöpf Gottes. Deshalb ist uns der würdevolle Umgang mit Menschen ein Anliegen. Über den täglichen respektvollen und seelsorglichen Umgang hinaus gibt es in unseren Häusern besondere Angebote.

Die Mutterhauskirche von diakonis in der Sofienstraße in Detmold.
Der Abendmahltisch der Mutterhauskirche in der Sofienstraße in Detmold.

Die evangelische Kirchengemeinde der diakonis – Stiftung Diakonissenhaus ist in Detmold in den Seniorenzentren Marien- und Sofienstraße aktiv.

Jeden Sonntag findet im Andachtsraum des Mutterhauses in Detmold ein Gottesdienst um 10 Uhr statt. Heimbewohner, Angehörige, Mieter und Gäste sind dazu herzlich eingeladen. Pfarrerin Elfriede Brehme, die für die ev.-ref. Kirchengemeinde Diakonissenhaus zuständig ist, führt einfühlsam und seniorengerecht durch den etwa eine Dreiviertelstunde dauernden Gottesdienst. In Vertretungsfällen kommt ein Gastprediger. Früher fand der Gottesdienst immer in der großen Mutterhauskirche statt.

Alle anderen Seniorenzentren werden von evangelischen Ortspfarrerinnen und –pfarrern seelsorglich begleitet. Gemeindegruppen und Chöre sind gerne unsere Gäste.

Gerne gehen wir auch auf Wünsche der Bewohner und Gäste nach seelsorglicher Begleitung ein. Dazu vermitteln wir an Gemeinden der evangelischen oder anderen Kirchengemeinden in der Nähe. Das gilt in gleicher Weise für die Angehörigen anderer Religions-Gemeinschaften in unseren Häusern.

Die Mutterhauskirche von diakonis in der Sofienstraße in Detmold.
Die Mutterhauskirche von diakonis in der Sofienstraße in Detmold.